DDR Eiersalat

DDR Eiersalat wie aus der Werkskantine

Wenn es sich herum sprach, dass es in der DDR Werkskantine zum Frühstück Eiersalat-Brötchen gibt, dann herrschte Aufregung und es bildete sich eine große Warteschlange. Wer nicht in die Kantine gehen konnte, ließ sich von Kollegen die beliebten Eiersalat-Brötchen mitbringen. Für alle hats meist nicht gereicht, deshalb waren sie auch so begehrt.

Aber auch zu Hause, wenn eine Feier oder Party geplant war, wurde Eiersalt gemacht. Heute hat Andreas ihn zubereitet und das Rezept stellen wir Euch vor.

DDR Eiersalat wie aus der Werkskantine

10 hart gekochte Eier Größe M
6 Teelöffel Majonaise
2 Teelöffel mittelscharfen Senf
1 kleingewürfelte Zwiebel
Salz, frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack
etwas Kondensmilch

Eier ca. 8 Minuten kochen und erkalten lassen. Dann schälen.In einer Schüssel die Majonaise mit dem Senf verrühren. Eventuell mit Kondensmilch etwas verdünnen. Zwiebelwürfel, Salz und Pfeffer nach Geschmack dazu geben und verrühren. Jetzt die Eier mit dem Eierschneider einmal längs und einmal quer gleich in die Schüssel schneiden. Mit einem Messer gehts natürlich auch.

Alles vorsichtig mischen und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden ziehen lassen. Für den besonderen Geschmack kann man statt mittelscharfen Senf auch Meerrettichsenf nehmen. Vor dem servieren kann man den Eiersalat mit etwas Schnittlauchdekorieren.

DDR Eiersalat aus der Werkskantine Kantine